Form follows Fiction

Anneke Kleimann, Marc Nagtzaam, Trine Sondergaard, Jan Wawrzyniak

10-11-2018 - 27-01-2019

kajetan Berlin

In der Mitte des 19. Jahrhunderts erschien eine Sammlung theoretischer Schriften des amerikanischen Bildhauers Horatio Greenough, mit der er zu einem wichtigen Impulsgeber für das Verhältnis von Form und Funktion wurde. Seine berühmte Formulierung Form follows Function wurde etwas später von Louis Sullivan und in der Folge insbesondere am Bauhaus wieder aufgegriffen, wo sie gerade mit dem „Verzicht auf jegliches Ornament“ eine entscheidende Umakzentuierung erfuhr.

 

Das hieraus abgeleitete Wortspiel Form follows Fiction, das der Ausstellung ihren Titel gibt, negiert die Funktion zugunsten der Erfindung, der Einbildungskraft und der reinen Annahme und folgt dennoch dem am Bauhaus entwickelten Gedanken einer ökonomisierten Formgebung. 

 

Eingeladen wurden Künstlerinnen und Künstler mit sehr unterschiedlichen und ausgeprägten eigenen Sichtweisen, die sie bereits nachhaltig bestätigt haben, deren Arbeiten sich aber auch durch Komplexität und Präzision der Form auszeichnen.